Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

„Seitenwechsel“ – Azubis der Stadtsparkasse Oberhausen schauen über den Tellerrand

Bereits zum dritten Mal führt die Stadtsparkasse Oberhausen in Kooperation mit Oberhausener Unternehmen das Projekt „Seitenwechsel“ durch. Drei Auszubildende des zweiten Lehrjahres schnuppern eine Woche lang in einen anderen Beruf hinein und lernen so das Berufsleben außerhalb der Sparkasse kennen. „Ein solches Projekt fördert die gute Zusammenarbeit mit vielen Oberhausener Unternehmen. Denn unsere Auszubildenden können sich besser in den Arbeitsalltag unserer Kunden denken und ihre Erfahrungen in die täglichen Kundenberatungen einbringen“, so Bernhard Uppenkamp, Vorstandsvorsitzender der Stadtsparkasse Oberhausen.

Andrew Disselhoff tauschte eine Woche lang Anzug und Krawatte gegen Schutzausrüstung und Arbeitskleidung. Für ihn startete die Arbeitswoche Ende Juli bei der Firma IVT Weiner + Reimann GmbH. Das Unternehmen aus dem Bereich der Industrie- und Versorgungstechnik gibt es bereits seit 35 Jahren in Oberhausen und es hat sich im Laufe der Zeit auf vielfältige Geschäftsfelder spezialisiert wie z.B. Stahl- und Rohrleitungsbau, Gas-, Wasser- und Fernwärmenetze sowie Haus- und Gebäudetechnik.

Der Praktikant auf Zeit lernte viele unterschiedliche Arbeitsbereiche des Unternehmens kennen und bekam einen umfassenden Einblick in die handwerklichen Tätigkeiten. Das Anbringen von Armaturen sowie Warten von Fernwärmeanlagen in großen Gebäuden zählten in dieser Woche zu den täglich anfallenden Aufgaben, bei denen der Junghandwerker die Mitarbeiter tatkräftigt unterstützte. „Die Chance, in eine ganz andere Berufsbranche zu schauen, ist in vielerlei Hinsicht sehr wertvoll für mich gewesen und hat mir sehr viel Spaß gemacht“, so Andrew Disselhoff und bemerkt: „Auch wenn der kaufmännische und der handwerkliche Beruf unterschiedlicher nicht sein können, so lassen sich viele Parallelen ziehen – Teamwork, Flexibilität sowie das schnelle Einstellen auf neue Situationen und Aufgaben.“

Aus Sicht der Stadtsparkasse Oberhausen ist das Projekt eine Erfolgsgeschichte. Von dem Blick über den Tellerrand hinaus und den daraus resultierenden Erfahrungen profitieren alle Seiten.

Die Stadtsparkasse Oberhausen freut sich mit ihren Auszubildenden zusammen auf die weiteren „Seitenwechsel“ bei Dennis Gossler Fahrzeugbau GmbH sowie der Lebenshilfe gGmbH, die in diesem Jahr noch anstehen.