Stadtsparkasse Oberhausen  

Schließfächer bei der Stadtsparkasse Oberhausen

in Aktuell, Sparkasse

Das Thema „Sicherheit“ spielt in der heutigen Zeit eine immer größere Rolle. Auch für die Stadtsparkasse Oberhausen und ihre Kunden ist das Thema von wesentlicher Bedeutung. Oliver Mebus, Vorstandsmitglied der Stadtsparkasse Oberhausen, erklärt: „Sicherheit ist unseren Kunden nicht nur bei Geldanlagen, in unserer neuen Internetfiliale und beim Einsatz ihrer Kunden- oder Kreditkarte sehr wichtig. Gerade in den letzten Jahren ist die Nachfrage nach Kundenschließfächern bzw. Safes kontinuierlich gestiegen. Dort können sie wichtige Dokumente, Wertgegenstände oder Erinnerungsstücke sicher verwahren.“

 

Als Reaktion auf ständig wachsende Wartelisten hat die Stadtsparkasse Oberhausen in diesem Jahr für ihre Kunden investiert und zunächst 464 neue Schließfächer an den Filialstandorten Marktstraße, Alstaden und Königshardt geschaffen. Diese wurden sofort fast vollständig neu belegt. Insgesamt verfügt die Stadtsparkasse Oberhausen somit über 8900 Schließfächer und ist auch mit diesem Angebot Marktführer im Stadtgebiet.

 

Verschiedene Größen ermöglichen den Kunden, ein individuell passendes Safe-Modell zu erwerben. Die Schließfächer besitzen alle die DINA4-Größe, um zu gewährleisten, dass wichtige Dokumente wie z.B. Versicherungspolicen bequem untergebracht werden können. Sie unterscheiden sich lediglich in der Höhe.

 

Die Vergabe von Vollmachten ist einfach, so dass Angehörige oder vertraute Personen ebenfalls Zugriff auf das Schließfach haben können.

 

Der Vorstand der Stadtsparkasse Oberhausen prüft laufend weitere Möglichkeiten zur Erweiterung des Schließfachangebotes im Interesse der Kunden.

 

Für Fragen rund um das Thema „Safes“ stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Sparkassenfilialen gerne zur Verfügung.

Tags für diesen Artikel: , ,






© 2017 |