Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Bauvorhaben „Kaiser und Ganz“ – Gutes Wohnen und Leben in Sterkrade

Bauvorhaben „Kaiser und Ganz“ – Gutes Wohnen und Leben in Sterkrade

Die Pläne zur Bebauung des „Kaiser & Ganz“- Areals in Sterkrade-Mitte nehmen weiter Form an. In einer Pressekonferenz informieren die Stadt Oberhausen, die OGM und die Stadtsparkasse Oberhausen über die geplante Maßnahme. An der Bahnhofstraße/Ecke Steinbrinkstraße wird ein neues Wohngebäude entstehen und die vorhandene Baulücke schließen. Geplant ist der Bau eines siebenstöckigen Mehrfamilienhauses, das im Erdgeschoss auch Gewerbeflächen anbietet. Insgesamt sind 26 barrierearme Wohnungen und 200 m2 Gewerbefläche geplant.

Oliver Mebus, Vorstandsvorsitzender der Stadtsparkasse Oberhausen, freut sich über das neue Bauprojekt seines Hauses: „Es ist unser Ziel, zu einer positiven Stadtentwicklung beizutragen. Dieses Bauprojekt ist ein wichtiges Signal für Sterkrade – wir wünschen uns auch, hiermit ein positives Signal für mögliche weitere Investoren zu setzen. Gemeinsam mit der Stadt und Partnern haben wir bereits durch die Stadtteilbibliothek Sterkrade im Gebäude der ehemaligen Sparkassenfiliale sowie das Wohnquartier an der Finanzstraße wichtige Impulse gesetzt.“ Gutes Wohnen und Leben in Oberhausen zu fördern, ist das erklärte Ziel der Stadtsparkasse, ganz im Sinne ihres Slogans „Wir. Für Sie. Für Oberhausen.“, und in diesem konkreten Fall für Sterkrade. Aktuell wird bei diesem Projekt von einem Investitionsvolumen von rund 6 Mio. Euro ausgegangen.

Oberbürgermeister Daniel Schranz hebt die Bedeutung einer erfolgreichen Wohnbebauung hervor: „Die Schaffung von gutem Wohnraum für alle Altersstrukturen ist weiterhin ein wichtiges Thema für Oberhausen. Die erfolgreichen Projekte der Sparkasse in Alt-Oberhausen zeigen, dass es auch einen entsprechenden Bedarf gibt. Für Sterkrade ist die Baumaßnahme ganz sicher ein großer Gewinn: für die Bürgerinnen und Bürger, weil sich endlich eine ungeliebte Baulücke schließt, und für die Mieter, die modernen Wohnraum an exklusiver und zentraler Stelle beziehen können. Auch aus Sicht der Stadt ist das Projekt eine deutliche Aufwertung der Sterkrader Innenstadt.“

„Ich freue mich, dass nach der erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen der OGM GmbH und der Sparkasse bei der Stadtbibliothek Sterkrade nun ein weiteres wichtiges Projekt gemeinsam realisiert wird und somit ein wichtiges Signal zur Weiterentwicklung der Sterkrader Innenstadt und für Oberhausen gesetzt wird“, so der Aufsichtsratsvorsitzende der OGM GmbH und Mitglied des Verwaltungsrates der Stadtsparkasse Oberhausen, Manfred Flore.

„Wir wissen, welche Bedeutung die erfolgreiche Bebauung des Grundstücks für die Sterkraderinnen und Sterkrader hat. Uns ist zudem für die spätere Umsetzung wichtig, so viele Oberhausener Firmen wie möglich einzubinden. Bei der Planung unterstützte uns bereits das ansässige Architekturbüro Meier-Ebbers. Weiterhin legen wir großen Wert auf nachhaltige Aspekte und auf Umweltschutz – dabei gehen wir neue Wege: Wir planen, den künftigen Mieterinnen und Mietern ein Elektrofahrzeug zur gemeinsamen Nutzung zur Verfügung zu stellen.“, führt Thomas Gäng, Vorstandsmitglied der Stadtsparkasse, die Philosophie der Sparkasse weiter aus.

Ralf Güldenzopf, Dezernent für Strategische Planung und Stadtentwicklung, hebt die gute Zusammenarbeit der Beteiligten mit der Stadtverwaltung hervor. „Alle Beteiligten haben von Anfang an lösungsorientiert zusammengearbeitet. In zahlreichen Gesprächen nahm das Projekt konkrete Formen an.“