Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Schlüsselübergabe im zdi-Schülerlabor – Stadtsparkasse Oberhausen unterstützt „Lab4u“

Schlüsselübergabe im zdi-Schülerlabor – Stadtsparkasse Oberhausen unterstützt „Lab4u“

Am Dienstag, den 1. September 2020 fand die Schlüsselübergabe für das Schülerlabor „Lab4u“ der Hochschule Ruhr West auf der Marktstraße statt. Oberbürgermeister Daniel Schranz überreichte einen symbolischen Schlüssel an die Hochschulpräsidentin Prof. Dr.-Ing. Susanne Staude und Prof. Dr. Uwe Handmann, wissenschaftlicher Leiter der zdi-Zentren Oberhausen und Bottrop.

Das Schülerlabor entstand in Kooperation der Hochschule Ruhr West mit der Stadt Oberhausen. Finanziert wird das Labor durch die Stadt Oberhausen und aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE). Weitere Förderer und Unterstützer sind die OWT Oberhausener Wirtschafts- und Tourismusförderung GmbH, die Volksbank Rhein-Ruhr, die Stadtsparkasse Oberhausen sowie die Energieversorgung Oberhausen AG.

Die letzten Vorbereitungen für die im Herbst geplante, offizielle Eröffnung des Oberhausener Schülerlabors Lab4u laufen nun auf Hochtouren. 3D-Drucker werden zusammengebaut, Workshops geplant und Computer eingerichtet. Wer von außen schon mal einen Blick riskieren möchte, kann dies auf der Marktstraße 148 gerne tun.

Mit dem Schülerlabor Lab4u wird das Angebot des zdi-Zentrums Oberhausen noch einmal erweitert. Das Angebot umfasst Workshops aus dem gesamten MINT-Bereich (MINT= Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften & Technik), wobei der Schwerpunkt auf dem Thema Digitalisierung und dem Ausbau der Digitalisierungskompetenzen der jungen Menschen liegt. Das Interesse an digitalen Berufsfeldern soll bei Schüler*innen geweckt und Selbstbewusstsein im Umgang mit technischen Geräten geschaffen werden.

Der S-Club der Stadtsparkasse Oberhausen wird im kommenden Jahr eine eigene Exkursion zum Schülerlabor anbieten – wir sind gespannt!

Foto: Kerstin Bögeholz/HRW